• 0

Der größte Schatz Mallorcas

Outdoor und Sport
buerstner
von Bürstner

Der größte Schatz Mallorcas

Abseits von bekannten Touristenzielen hat Mallorca einiges zu bieten, das man besonders gut mit Reisemobil oder Caravan entdecken kann. Unsere Autorin Joy Valley stellt ihre größten Schätze vor...

Joy Valley ist Reisebloggerin durch und durch. Seit mehr als 30 Jahren ist sie nun schon mobil unterwegs und konnte dabei viele besondere Erfahrungen und Entdeckungen machen. Reisen bedeutet für sie nicht nur Freiheit, sondern auch Neues kennenlernen und Wissensdurst stillen. Auf Mallorca hat es ihr besonders gut gefallen und dabei hat sie sich gefragt, was die Insel wohl so besonders macht. Ein Einblick in ihre Gedanken...

 

Farben

Nach langem Überlegen ist mir ein Oberbegriff eingefallen, der ganz gut zusammenfasst, warum ich so gerne auf der Insel bin: Farben! Unter Farben verstehe ich die Natur, die Menschen, die    Gastronomie und die Kultur. Auf der Sonneninsel entfalten sie eine ganz besondere Vielfalt.

 

 

 

Natur

Bei der Flora und Fauna Mallorcas kann man ein unglaubliches Spektrum an Farben entdecken. Nicht umsonst ist die Insel bei Künstlern so beliebt. Ich schließe mich da mit meiner Kamera nicht aus.    In der Zeit, als wir dort arbeiteten und lebten sowie bei jedem Besuch bringe ich hunderte Fotos mit nach Hause. Keines gleicht dem anderen, denn zu jeder Jahreszeit strahlt die Insel aufs Neue.

 

 

Menschen

Ich höre oft, dass der Kontakt zu Mallorquinern schwierig bis unmöglich sei. Der Hintergrund dieser Behauptung bleibt mir bis heute unklar. Während unseres Aufenthaltes dort schlossen wir Freundschaften, die selbst unseren Wegzug überdauert haben. Und bei jedem Besuch kommen Bekanntschaften dazu, von flüchtig bis bleibend.

Ich habe die Mallorquiner als sehr freundliche und offene Menschen kennengelernt. Es gibt zwei Bedingungen, die daran geknüpft sind: a) Behandle Deinen Gegenüber, wie Du selbst

behandelt werden möchtest, also mit Respekt. b) Lerne wenigstens die notwendigsten Vokabeln für eine Verständigung auf Spanisch, es muss nicht mal Mallorquin sein. Beherzigt man diese Punkte, dann wird man mit offenen Armen empfangen.

Als Ausländerin habe ich es sogar zu zwei Einladungen gebracht, die mich immer noch sehr stolz machen: a) ein Familienschlachtfest auf einer Finca inkl. Sobrassada-Herstellung und Feier sowie b) eine Kommunionsfeier im engsten Familienkreis. Und nur so lernt man die bunte Vielfalt der Menschen auf der Baleareninsel kennen.

 

Gastronomie

Was soll ich dazu groß sagen…die mallorquinische Küche spricht für sich. Ich könnte mich jeden Tag in einem anderen Restaurant durch das Menú del día futtern. Dieses steht für bodenständige, echte Cuisine, je nach Lokalität auch mit etwas Chic. Natürlich besitze ich mittlerweile auch ein Kochbuch einer lokalen Autorin auf Mallorquin samt Widmung.

Ich kann wirklich nur schwer vorbeigehen an Arròs brut (Reiseintopf), Tumbet (Gemüseauflauf), Fideua (Paella mit Nudeln), Frito mallorquín (Schlachteintopf), Lomo con col (Schweineschnitzel mit Kohl), Pa amb oli (belegtes Brot), Empanada (gefüllte Teigtasche), Ensaimada (am liebsten „Crema“ - Süßes mit Schweineschmalz) oder Aioli (Knoblauch Mayonnaise). Als Urlaubserinnerungen wandern dann prinzipiell Zitronen, Flor de Sal (Salzblüte), Olivenöl, Orangenmarmelade und Sobrassada (Wurst mit Paprika) in den Koffer. Die unterschiedlichen Farben sind umwerfend, gar nicht erst zu sprechen von den Gerüchen. Und beim Abendessen mit Freunden macht es nochmal so viel Spaß!

Kultur

Ob Ostern, Heilige Drei Könige oder Mercat Medieval (Mittelaltermarkt), ob Moros y Cristianos (Fest der Mauren und Christen), Fira de Bon Gust (Messe des guten Geschmacks) oder einfacher Bauernmarkt: Auf Mallorca kann man fast jedes Wochenende ein Stück Kultur erleben.

Natürlich gibt es auch angesehene Museen, Kleinkunstdarbietungen oder Musikfestivals, die längst ihre Anhänger in ganz Europa gefunden haben. Auf Mallorca wird es also nie langweilig und man lernt immer etwas dazu.

Durch die diversen Belagerungen und Rückeroberungen, durch Piraten und Urlauber, ist die Insel zu einem echten Schmelztiegel geworden. Es macht wirklich sehr viel Freude, die Hintergründe all der Feste und Messen zu ergründen oder auch mal die Architektur genauer unter die Lupe zu nehmen. Auch hierbei findet man einen breiten Fächer an Farben.

 

Was ist denn Ihr größter Schatz Mallorcas?

Noch mehr von Joy Valley gibt es hier