Auf einen Blick: Mit Wohnwagen und Wohnmobil in Irland

freeontour
von FREEONTOUR und Journal International; Copyright Text und Bildrechte liegen bei Journal International und iStock, Quellen: www.adac.de, www.auswaertiges-amt.de , www.ireland.com

Auf einen Blick: Mit Wohnwagen und Wohnmobil in Irland

Wissenswertes, Verkehrsregeln und Besonderheiten

Einreise nach Irland

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige

Für die Einreise bei touristischen Aufenthalten von bis zu drei Monaten benötigen deutsche Staatsangehörige einen (vorläufigen) Reisepass, den (vorläufigen) Personalausweis bzw. einen Kinderreisepass. Alle Reisedokumente müssen bei Ein- und Ausreise gültig sein.

Einreise von Kindern nach Irland

Nimmt man Freunde seiner Kinder unter 18 Jahren mit, benötigen sie eine formlose Einverständniserklärung der/des Erziehungsberechtigten in englischer Sprache. Reist bei eigenen Kindern nur ein Elternteil mit, wird laut ADAC die Einverständniserklärung des nicht mitreisenden Elternteils sowie eine Kopie seines Passes oder Personalausweises benötigt. Zwei Vorlagen von Clubjuristen des ADAC können hier heruntergeladen werden: Einverständniserklärung für ein ohne Eltern reisendes Kind

Im Fall von alleinigem Sorgerecht empfiehlt sich laut ADAC die Mitnahme einer aktuellen Bestätigung des Jugendamts bzw. des Gerichtsurteils zusammen mit einer beeidigten englischen Übersetzung. Trägt das Kind einen anderen Namen als die Eltern bzw. der mitreisende Elternteil, ist die Mitnahme der Geburtsurkunde sinnvoll. Transportgesellschaften verlangen zum Teil besondere Vollmachten, die man rechtzeitig erfragen sollte.

Einreise von Haustieren nach Irland

Für mitreisende Hunde und Katzen braucht man einen EU-Heimtierpass u.a. mit tierärztlicher Bestätigung der Tollwutimpfung, die mindestens 21 Tage zurückliegen muss, und eine gut lesbare Tätowierung bzw. eine Mikrochip für Tiere, die ab dem 3.7.2011 gekennzeichnet worden sind. Bei Hunden muss außerdem 120 bis 24 Stunden vor Einreise eine Behandlung gegen Bandwurm nachgewiesen werden. Dogo Argentinos, Fila Brazilieros, Japanese Tosas und Pitbull-Terrier ebenso wie Mischlinge aus diesen Rassen dürfen nicht mit einreisen. Das gleiche gilt generell für Hunde, die jünger als 15 Wochen sind.

Die wichtigsten Verkehrsregeln für Wohnmobil und Wohnwagen in Irland 

Tempolimits auf irischen Straßen – Achtung Linksverkehr!

 innerorts
außerorts
Schnellstraße
Autobahn
Pkw5080100120
Gespann50808080
WoMo bis 3,5 t zGG5080100120
WoMo über 3,5 t zGG
50808080


Promillegrenze in Irland

Generell gelten 0,5 ‰. Für Fahranfänger in den ersten zwei Jahren nach der Prüfung liegt die Grenze bei 0,2 ‰.

Führerschein und Fahrzeugschein für den Irlandurlaub

Für das Fahren mit Wohnmobil oder dem PKW mit Wohnwagen benötigen Sie in Irland Ihren nationalen Führerschein und die Zulassungsbescheinigung Teil 1 (früher der Fahrzeugschein). Das Mitnehmen einer grünen Versicherungskarte wird empfohlen.

Kindersitze im Auto

Bei einem Körpergewicht unter 36 Kilo oder bis 150 cm Größe müssen Kinder mit einem Rückhaltesystem gesichert sein, das ihrer Statur angepasst ist.

Warnwestenpflicht für irische Autobahnen und Landstraßen

Es besteht keine Warnwestenpflicht.

Telefonieren im Auto

Gespräche sind nur mit einer Freisprecheinrichtung gestattet. Verstöße werden mit einer Geldbuße geahndet.

Innerorts Parken in Irland

Farbigen Markierungen am Fahrbahnrand informieren darüber, wo in Irland innerorts nicht geparkt oder gehalten werden darf:

  • doppelt gelbe Linien = Parkverbot
  • einfach gelbe Linien = Halteverbot
  • rot-schwarze Schilder (oft hoch oben an Laternenmasten) weisen auf „Control Zones“ hin, in denen man sein Auto nicht unbeaufsichtigt stehen lassen darf. Ansonsten wird es abgeschleppt.

In vielen irischen Städten gibt es Parkscheiben-Parkplätze.

Wohnmobil- oder Wohnwagen-Fahrer brauchen einen blauen EU-Schwerbehindertenparkausweis, um ausgewiesene Stellplätze benutzen zu können.

Weitere Infos für Wohnmobil- und Wohnwagenfahrer in Irland

Tankstellen – Öffnungszeiten und Bezahlen

Autobahntankstellen sind durchgehend geöffnet, die meisten anderen von circa 8.00 bis 22.00 Uhr. Häufig werden Kreditkarten akzeptiert.

Mautgebühren in Irland

Eine generelle und einheitliche PKW-Maut existiert in Irland nicht. Größtenteils sind Irlands Straßen und Autobahnen mautfrei. Bemautet sind lediglich einige Straßenabschnitte, Tunnel und  Brücken, wie diese Beispiele zeigen:

  • M 1 zwischen Gormanston und Monasterboice
  • M 3 zwischen Clonee und Dunshaughlin sowie zwischen Navan und Kells
  • M 4 zwischen Kilcock und Kinnegad
  • M 7 / M 8 zwischen  Portlaoise und  Castletown sowie zwischen Portlaoise und Cullahill
  • N 6 zwischen Galway und Ballinasloe
  • N 8 zwischen Rathcormac und Fermoy Bypass
  • N 25 (Waterford City Bypass)
  • East Link Toll Bridge (Dublin)
  • Limerick Tunnel (Limerick)
  • Dublin Port Tunnel (Dublin)

 
Generell können Sie auf mautpflichtigen Straßen in Irland mit Bargeld oder Kreditkarte bezahlen, hinzu kommt die Möglichkeit per Mautbox (eToll, derzeit nicht bei tolltickets erhältlich). Eine Ausnahme ist die M 50 (Dublin Ring): Dort ist keine Bar- oder Kartenzahlung vor Ort möglich, das System ist schrankenlos und heißt eFlow. Die Bezahlung erfolgt durch Mautbox oder durch Kennzeichenerkennung (Vorab-Registrierung ist empfehlenswert, ansonsten muss die Maut umgehend nachbezahlt werden).

Achtung Fahrradfahrer!

Hügelige Landschaften, viel Wind: Wer in Irland mit dem Rad unterwegs ist, sollte nach Möglichkeit nicht untrainiert sein. Im Gegenzug belohnen abwechslungsreiche Strecken und Natur pur für die Anstrengung. Landesweit gibt es viele lohnenswerte, fast durchgehend asphaltierte Nebenstraßen sowie Möglichkeiten, Räder auszuleihen. Eine Helmpflicht besteht nicht.

Wichtige Adressen und Telefonnummern für Irlandurlauber 

Europäische Notrufnummer:    112
Über diese zentrale Notrufnummer, die sowohl übers Festnetz als auch mit dem Mobiltelefon ohne Vorwahl kostenlos zu erreichen ist, erhalten Sie Hilfe durch die ortsansässige Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst.

Polizei und Rettungsdienst Nummer in Nordirland:    999

Botschaft in Irland
Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
Embassy of the Federal Republic of Germany
31Trimleston Avenue
A94TX94 Booterstown/Blackrock, Co. Dublin
Irland
Tel.: +353 1 269 30 11
Fax: +353 1 269 38 00
info@dublin.diplo.de
www.dublin.diplo.de

ADAC Notrufnummer    0049/89/22 22 22
Im Falle einer Panne, eines Unfalls, bei Verlust von Papieren, Diebstahl des Fahrzeugs etc. erhalten Mitglieder 24 Stunden am Tag Unterstützung durch den ADAC Auslandsnotruf.

Ausführliche Informationen über den Irland Urlaub erhalten Sie hier: Irland

FREEONTOUR empfiehlt diese Camping- und Stellplätze

Cahirciveen, KY, Ring of Kerry Coast, Irland
Mannix Point Camping and Caravan Park

Keine Beschreibung gefunden

Ballycasheen Road, KY, Killarney, Irland
Fleming's White Bridge Caravan & Camping Park

“Best Park in Ireland” Winner, two years in a row.“Best InlandPark”,“Best Welcome Park” & Award of Excellence.Awards for Ambience, Gardens...

Ballykerran, WH, Athlone, Irland
Lough Ree (east) Caravan & Camping Park

Keine Beschreibung gefunden

KY, Castlegregory, Irland
Anchor Caravan Park

Anchor Caravan Park CastlegregoryCounty KerryTel: 00353 66 7139157 Email: anchorcaravanpark@eircom.netWeb: http://www.anchorcaravanpark.comOPEN: Easter Thursday - 30 SeptemberNo. of pitches: 30Area: 2.02...