Alles fließt im Vinschgau!

freeontour
von FREEONTOUR und Journal International; Copyright Text und Bildrechte liegen bei Journal International und iStock

Alles fließt im Vinschgau!

Es blubbert, gurgelt und rauscht und macht aus kleinen Wanderern große Kapitäne

Sonnig und heiß ist das Vinschgau bis in den späten Herbst hinein. Den Wanderer freut’s, der Obstbauer hat damit zu kämpfen. Und das seit vielen hundert Jahren. Um das Wasser aus den Bergen zu Äpfeln und Erdbeeren zu leiten und zu verteilen, legten sie schon vor 800 Jahren sogenannte Waale an, Bewässerungskanäle, neben denen zur Wartung Wege angelegt wurden. Damals war es harte Arbeit, die Kanäle in Schuss zu halten, heute ist es eine Riesengaudi, in Begleitung ständigen Blubberns, Gurgelns und Rauschens zu wandern. Und das nicht nur für Kinder. Waalwege sind eine Spezialität Südtirols – zu Recht!

Auf diesem Rund lassen sich gleich zwei miteinander kombinieren. Das Wohnmobil bleibt für diesen Ausflug am besten auf dem Parkplatz des Bahnhofs von Schluderns. Von dort geht es zum Vintschger Museum und auf dem Weg Nr. 18 auf den Kalvarienberg Richtung Ganglegg. Nach Kurzem schon startet der Leitenwaal Nr. 17 ins Tal hinein bis zur wilden Klamm des Saldurbachs. Den Bach überquerend, geht es auf der anderen Seite des Tals, dem Bergwaal folgend, zurück nach Schluderns.

P.S. Papier- oder Rindenschiffchen sind auf Waalwegen wahre Motivationsschübe für Kinder und Enkel!

Rundtour über Leiten- und Bergwaalweg

Ausgangsort: Schluderns, für Reisemobile eignet sich der Parkplatz am Bahnhof an der SS40 besonders gut (nur von 6–20 Uhr)
Länge: 7 km
Gehzeit: 2 Std.
Höhenmeter: 350
Schwierigkeitsgrad:  ★✫✫✫✫
Kondition:  ★★✫✫✫
Naturerlebnis:  ★★★★✫