• 0

500 Kilometer Kultur und Kulinarik - die Bier- und Burgenstraße

Outdoor und Sport
freeontour
von Bier- und Burgenstraße e.V. c/o FRANKENWALD TOURISMUS Service Center und FREEONTOUR; Copyright Text und Bildrechte liegen bei Bier- und Burgenstraße e.V.(Titelbild: Stadt Kronach/ Dr. O. Fugmann)

500 Kilometer Kultur und Kulinarik - die Bier- und Burgenstraße

Ob Sie mit Ihrer Familie auf Erlebnisreisen gehen, mit Freunden Frohsinn und Geselligkeit erleben, Ruhe und Erholung suchen oder sich von Kunst und Kultur in vergangene Zeiten versetzen lassen wollen: auf über 500 km BIER- und BURGENSTRAßE kommen Erholung, Entdeckerlust und Vergnügen gleichermaßen zu ihrem Recht.

Eingebettet in die unverfälschte Landschaft reizvoller Naturparks, entlang romantischer Flüsse und Täler, erleben Sie ein Stück der Geschichte Deutschlands. Als Zeitzeugen vergangener Epochen vermitteln trutzige Burgen, liebevoll restaurierte Schlösser und bedeutsame Ruinen entlang der B 85 vom Kyffhäusergebirge bis in den Bayerischen Wald Geschichte zum Anfassen. Begeben Sie sich auf einen Streifzug entlang der Bier- und Burgenstraße. 

Die Reise beginnt in Bad Frankenhausen am Fuße des Kyffhäusergebirges. Von hier gelangen Sie über Artern und Weißensee in die Glockenstadt Apolda mit ihrer einzigartigen Sammlung historischer Glocken und weiter durch das Weimarer Land nach Bad Berka im Tal der Ilm.

Von hier aus lohnt sich ein Abstecher nach Holzhausen bei Arnstadt ins „1.Deutsche Bratwurstmuseum“. Zurück auf der B 85 erreichen Sie Blankenhain mit dem gleichnamigen Schloss. Seine Gestalt – ein geschlossenes, unregelmäßiges Oval – hat Seltenheitswert.

    

Am Fuße der „Burg Greifenstein“ in Bad Blankenburg im Thüringer Wald, von wo aus durch das Schaffen Friedrich Fröbels Idee und Begriff des Kindergartens ihre Reise um den Globus antraten, laden die Bad Blankenburger Sie ein, alljährlich im Sommer ihr großes Lavendelfest zu feiern.

Bald erreichen Sie Saalfeld, das auch als „Steinerne Chronik Thüringens“ bezeichnet wird. Nicht entgehen lassen sollten Sie sich einen Besuch der berühmten Feengrotten mit ihren wunderschönen Tropfsteinen, bevor Sie die Bier-und Burgenstraße weiter gen Süden durch das Thüringer Schiefergebirge führt.


Saalfelder Feengrotten Märchendom mit Gralsburg und Fee © Matthias Frank Schmidt

Nach Probstzella, wo sich das größte Bauhausdenkmal Thüringens, das 1927 entstandene Haus des Volkes, befindet, überqueren Sie die ehemalige innerdeutsche Grenze – heute das „Grüne Band“ als längster zusammenhängender Biotopverbund in Deutschland - und gelangen nach Oberfranken, der Region mit der höchsten Brauereidichte der Welt.

Imposant thront Burg Lauenstein hier über dem engen Loquitztal. Noch heute soll hier zu bestimmten Anlässen die "Weiße Frau" zu sehen sein. Die handgefertigten Pralinen der beiden Confiserien sind weltbekannt.

Über Pressig geht es weiter durch den Frankenwald zu einem der bedeutendsten Wasserschlösser Frankens, dem Wasserschloss Mitwitz. Es liegt wie ein verwunschenes Märchenschloss zwischen den beiden Flüssen Steinach und Föritz.



Wasserschloss Mitwitz © Frankenwald Tourismus

Vorbei an der Heunischenburg, der ältesten wissenschaftlich erforschten Steinburg Europas nördlich der Alpen erreichen Sie Kronach mit seiner Festung Rosenberg, einer der größten Festungsanlagen Deutschlands, die in den Sommermonaten zur Bühne und Kulisse der Rosenbergfestspiele wird.

Im Bierdorf Weißenbrunn ist der Dorfbrunnen nicht zu übersehen. Er wird von einer Nixe gekrönt, aus deren Busen das klare Wasser hervorspringt, das zum Brauen guten Bieres benötigt wird. Einmal im Jahr zur Kirchweih fließt sogar frisches Bier aus dem steinernen Körper.

Trachtenkirchweih in Weissenbrunn: Zur Kirchweih fliesst Bier aus den Bruesten der Jungferkaettl.

Eine malerische Altstadt, die trutzige Plassenburg mit dem bekannten Zinnfigurenmuseum und eine ausgeprägte Bierkultur erwarten Sie in Kulmbach, der heimlichen Hauptstadt des Bieres. Empfehlenswert ist ein Besuch des Bayerischen Brauerei- und Bäckereimuseums, ebenso wie ein Abstecher zur Burgruine Nordeck bei Stadtsteinach und der Wallfahrtsbasilika "Maria Heimsuchung" in Marienweiher.

Schöner Hof Plassenburg Kulmbach © Frankenwald Tourismus

Ein lohnenswerte Abkühlung erwartet Sie am Badesee in Trebgast; Kulturbegeisterten empfiehlt sich ein Besuch der „Naturbühne Trebgast" mit ihrem wunderschönen Ambiente.

Zurück auf der B 85 führt der Weg in die Wagner-Stadt Bayreuth, wo im Jahr 2016 die Landesgartenschau unter dem Motto “Musik für die Augen” stattfindet. Zudem bietet die „Maisel’s Bier-Erlebnis-Welt“ mit seinem Brauereimuseum, das als umfangreichstes Biermuseum der Welt ins Guinness Buch der Rekorde aufgenommen wurde, spannende Einblicke in die Brauereihistorie.

Den Flinderer, bei dem das stärkere Flindererbier ausgeschenkt wird, sollten Sie sich von April bis Juli in Pegnitz in der Fränkischen Schweiz nicht entgehen lassen.

Über Auerbach im Bayerischen Jura erreichen Sie Sulzbach-Rosenberg mit seinen eindrucksvollen Bau- und Kulturdenkmälern, wie die imposante Schlossanlage oder das Literaturarchiv und in Amberg schließlich sorgt die Stadtbrille für den Durchblick. Der mächtige Wassertorbau wirkt durch die Spiegelung im Wasser wie eine überdimensionale Brille.

Von hier aus führt Sie die B 85 durch den Bayerischen Wald weiter bis nach Passau:

Gehen Sie auf Entdeckungstour!

Und weil zum Reisen auch das Rasten gehört, laden entlang der Bier- und Burgenstraße zahlreiche traditionsreiche Gasthäuser mit einheimischen Spezialitäten zum gemütlichen Einkehren und Verweilen ein. Hierzu folgender Einkehr-Tipp: Kulmbacher Mönchshof

Allen Freunden bierseliger Gemütlichkeit bietet sich die Gelegenheit, Können und Fertigkeit der thüringischen und bayerischen Braumeister zu vergleichen. Die reichhaltige Palette der Bierspezialitäten – dunkle Vollbiere, feine Pilssorten, erfrischende Weizenbiere und süffige Bockbiere – stellt die Liebhaber des edlen Gerstensaftes vor eine schwere Wahl. Dafür sorgen die Brauereien links und rechts der B 85, bei denen Sie nach Voranmeldung gerne auch einmal einen Blick „hinter die Kulissen“ werfen können.

Informationen, Karten und alle Mitgliedsorte und Betriebe finden Sie auf der Website der Bier und Burgenstraße.

Bier- und Burgenstraße e.V.
c/o FRANKENWALD TOURISMUS Service Center

Adolf-Kolping-Str. 1
96317 Kronach
Tel. 09261/ 6015-19
Fax 09261/ 6015-15
Email: info@bierundburgenstrasse.de

Rabeninsel , OT Porstendorf 3, 07778, Neuengönna, bei Jena, Deutschland
Camping & Ferienpark Bei Jena, Olga Wakker

-CAMPING bei JENA-Der freundliche Campingplatz in Thüringen.Modern, naturnah, ökologisch.Unmittelbar am Saale- Rad- Wasser- und Wanderweg.In einer der schönsten Landschaften Deutschlands,...

Campingplatz ansehen
Am Stausee 3, 99448, Hohenfelden, Deutschland
Freizeitpark Stausee Hohenfelden

Der Freizeitpark Stausee Hohenfelden liegt in der Mitte Deutschlands im Freistaat Thüringen, nur 15-20 km entfernt von der Landeshauptstadt Erfurt...

Campingplatz ansehen
Plothental 9, 07924, Ziegenrück, Deutschland
Naturcamping Plothental

Kleiner, familiär geführter Campingplatz am Ortsrand von Ziegenrück nahe dem Hohenwartestausee mit 50 unparzellierten Stellplätzen für Zelte und Caravan, rustikal...

Campingplatz ansehen
Wolfgang Droßbachstr. 115, 92242, Hirschau, Deutschland
Camping Monte Kaolino-Hirschau

Zur Freizeitgestaltung bieten sich an: beheiztes Dünenfreibad Öffnungsmonate Mitte Mai bis Mitte September 1 Schwimmerbecken, Sprungturm, 1 Nichtschwimmerbecken, Planschbecken, schattige...

Campingplatz ansehen