Die Kanaren - Inselurlaub mit dem Wohnmobil

geschrieben am 03.01.2017, von FREEONTOUR, Fremdenverkehrsamt Gran Canaria - Copyright Text und Bildrechte liegen bei FREEONTOUR, shutterstock, Fremdenverkehrsamt Gran Canaria und pixabay.com Destinationen

FREEONTOUR fragt sich: Wo geht es hin, wenn man der kalten Jahreszeit für einen längeren Zeitraum entfliehen möchte?

Wir haben einen besonderen Tipp für Sie im Gepäck: einige Camper fahren mit dem eigenen Wohnwagen oder Wohnmobil auf die Kanarischen Inseln um dort unter Palmen und mitten im Atlantik bei angenehmen Temperaturen zu Überwintern. Das Thermostat fällt hier nicht unter die 18 Grad Grenze auf diesen „Schönwetterinseln“. Fest steht: Camping auf den Kanaren wird immer beliebter. Erhalten Sie hier die Urlaubstipps, Campingplätze auf den Kanarischen Inseln, Wander- und Mountainbike Touren auf den Kanaren.

Die Kanarischen Inseln im Überblick

Die Kanaren, das sind die Inseln Gran Canaria, Lanzarote, Teneriffa, La Palma, La Gomera, Fuerteventura und El Hierro. FREEONTOUR zeigt ihnen geeignete Camping- und Stellplätze, auf denen Sie mit dem Wohnmobil gut aufgehoben sind und gibt ein paar Anregungen für den Urlaub auf den Inseln.


Quelle: Wikipedia, Canarias-rotulado

Zugegeben: Um auf die Kanarischen Inseln zu kommen muss man eine längere Strecke mit dem Wohmobil zurücklegen. Es lohnt sich aber diese Reise aufzunehmen. Traumhafte lange Sandstrände, strahlendblaues Meer und weiße Dünen gibt es gratis dazu. Wem das noch nicht genügt, für den gibt es jede Menge auf den Inseln zu entdecken. Vom Tauchen, Schnorcheln oder dem sportlichen Windsurfen bis hin zum Reiten und Wandern.

 
Puerto Rico, Playa de Maspalomas

Urlaubstipps Kanarische Inseln

Aber auch eine ausgediegene Mountainbike Tour auf dem Festland liefert Abwechslung. Die traditionellen spanischen Feste und Fiestas, die zahlreichen Nationalparks mit ihrem Naturschauspiel und die Möglichkeit zu einer geführten Trekking-Safari gehören zu den absoluten Highlights der Inseln. Wer beispielsweise das Golf-spielen liebt, der ist auf Gran Canaria gut aufgehoben. Hier kann man das ganze Jahr über auf 8 verschiedenen Goldplätzen seiner Lieblingssportart nachgehen.

 
Golfen in Gran Canaria; Fiesta Romeria de Teror

Camping auf den Kanaren

Der Aufenthalt auf dem Campingplatz wird in mitten der wundschönen Naturlandschaften zu einem besonders naturverbundenen Erlebnis. Der Campingtourismus auf den Kanaren wird eher klein gehalten. Die meisten Plätze sind naturbelassen und für Selbstversorger, die Ansprüche an Ausstattung und den Service sollten daher nicht zu hoch sein. La Palma, Teneriffa und Gran Canaria haben das größte Angebot an Campingplätzen und sind damit schon fortschrittlich. Auf Teneriffa findet man die Plätze La Laguna, Playa de la Arena, Nauta Las Galetas und Punta de Hidalgo. Der größte Campingplatz befindet sich auf Gran Canaria „Camping Anexo II“ (ehemals Guantanamo) zwischen den Städtchen Mogan und Puerto Rico. Für Wohnmobile bietet sich speziell der Stellplatz bei Meloneras an der südlichen Küste an. Daneben gibt es noch die Plätze Playa de Vargas und Bingalow El Caserio.

Im Norden La Palmas befindet sich ein kleiner Zeltplatz bei La Fajan und der Campingplatz „Parque La Laguna de Barlovento“, die Anmeldung erfolgt über die Gemeinde. Oberhalb des Ortes Puerto Naos befindet sich La Laguna de Barlovento.            

Auf Fuerteventura begrüßt der Campingplatz Punta Salinas seine Gäste, zur Auswahl stehen auch Las Casas de Cofete sowie El Barranco de Agua Ovejas. Die beiden Campingplätze haben eine Aufenthaltsbegrenzung von einer Woche. Ein weiterer, gut ausgestatteter Campingplatz befindet sich bei Tarajelo. Auf Lanzarote zeigt sich als Campingmöglichkeit der Standort Camping Papagayo im Süden der Insel und im Nodwesten der Platz Camping de San Juan sowie der Platz Famara. Das Wildcampen auf öffentlichen Flächen und in den Naturschutzgebieten ist weitestgehend untersagt. (Camping auf Teneriffa, Foto: Philipp Lange) 

Ein Blick quer über die Inseln

Der tollste Strand der Kanaren befindet sich auf Gran Canaria, hier gibt es auch die wüstengleichen meterhohen Sanddünen von Maspalomas. Abends geht auf Gran Canaria die Post ab in den Bars und Diskotheken von Puerto Rico, Playa del Inglés und Maspalomas. Der spektakulärste Berg ist der Vulkan Pico del Teide auf Teneriffa, der gleichzeitig mit seinen 3718 Höhenmetern auch der höchste Berg Spaniens ist.


Forststraße rechts ab für Charvaoanstieg 2070m, Foto: Karl Linecker, Oeav sektion Linz, outdooractive

Vor 200 Jahren ist er zuletzt ausgebrochen. Hier gibt es auch den berühmten schwarzen Sandstrand „Playa de la Arena“ – feinster schwarzer Lavasand- in Puerto Santiago, einer der Top Adressen bezüglich Sauberkeit und Wasserqualität auf der Insel. Der FREEONTOUR-Wandertipp: Wandertour Teneriffa  


Übersicht Tideüberschreitung, outdooractive


Schwarzer Strand von Teneriffa

La Palma ist bekannt für seine riesigen Bananenplantagen und wird auch „La Isla bonita“, die schönste Insel der Kanaren genannt. Der Naturschutz wird hier sehr groß geschrieben. Auf der Insel lassen sich die Delphine und sogar Wale gut beobachten. Wagen Sie von der Insel aus nachts einen Blick in den Himmel mit der Sternwarte und schauen Sie ins unendlich weite Weltall.


La Palma

Fuerteventura hat viele tolle Strände: Es ist das Surfer-Paradies schlechthin und wird auch das „europäische Hawaii“ genannt. Dennoch ist die Insel im Vergleich recht grau und steinig denn es gibt wenig Grünflächen. Jedoch wird das türkisblaue Meer und der helle Sand umso mehr zum Blickfang. Dem Badeurlaub mit der ganzen Familie steht nichts im Wege. Auf Lanzarote hingegen, findet man wieder die schwarzen Steinlandschaften und das Vulkangestein. Hier fühlen sich vor allem Naturfreunde wohl.

 
Windsurfen

Ein Ausflug in die Naturparks der Kanaren lohnt sich, denn hier leben natürlich die vielen bunten Kanarienvögel, Finken, Reptilien und farbenprächtige Schmetterlinge.

Video:

Die Küche auf den Kanaren ist sehr stark an die spanische Küche angelehnt. Genießen Sie beim Sonnenuntergang die kleinen Tappas: z.B. Oliven mit luftgetrocknetem Schinken, kleine Kartoffeln in Salz und Zitronen eingelegt - die „pappas arrugadas“, Meeresfrüchte und dazu einem Glas Wein. Auf Gran Canaria kann man in Santa Brígida viele Weinsorten testen und den Wein aus eigenem Anbau kosten. Auf dem Lavagestein und bei den milden Temperaturen wachsen auch in La Palma und Teneriffa besondere Rebsorten heran.


Gran Canaria, Paisaje de Santa Lucia

Unterwegs auf den Kanaren:

Viele Ortschaften und Schauplätze lassen sich auf den größeren Inseln mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen. Einige Reiseunternehmen vor Ort bieten geführte Gruppen-Ausflüge mit Bussen an. Wer ein Taxi benötigt wird sehr schnell fündig. (Hinweis: Fahrten nach Mitternacht werden um einiges teurer). So kann man während den Ausflügen auch das Reisemobil oder eigene Auto sicher auf dem Campingplatz stehen lassen. Die Kanaren liegen in der Eurozone, daher wird keine Fremdwährung benötigt und man kann sich das umständliche Umtauschen von Bargeld ersparen.

Fährverbindungen auf die Kanaren:

Fährverbindungen auf die Kanaren startet in Huelva im Süden Spaniens direkt nach Teneriffa (Santa Cruz de Teneriffa) von verschiedenen Fährenanbietern. Fährverbindungen zwischen den Inseln liefern Naviera Armas, Garajonay Express und Fred Olsen Express. Weitere Informationen finden Sie hier: Kanaren Fähren

 
Am pico de teide, 3718m, Foto: Karl Linecker, Oeav Sektion Linz, outdooractive

                                     Bis bald auf den Kanaren!

Bereit für die Inseln? Weitere Informationen für Ihren Wohnmobilurlaub finden Sie auf folgenden Seiten: Info's zu Gran Canaria und Fuerteventura

FREEONTOUR empfiehlt diese Campingplätze:


Camping Nauta

Cañada Blanca-Las Galletas Arona , 38632, Arona, Spanien Webseite

Der Campingplatz Nauta verfügt über 40 Kabinen mit einer Kapazität für je 4 Personen, Stellplätze für Wohnwagen, Wohnmobile und Mobilheime und Campingplatz für Zelte. Hat die folgenden Leistungen: 2 Schwimmbäder (Erwachsene und Kinder), Sportplatz, Kinderspielplatz, Grillplatz, Cafeteria, Wäscherei, 4 Service-Module mit heißem Wasser in den Duschen und Toiletten für Behinderte....

  • 0 Favoriten
  • 2 Rezensionen
Kommentare