Die Insel Split

geschrieben am 08.09.2015, von Kroatische Zentrale für Tourismus und FREEONTOUR, Copyright alle Text und Bildrechte liegen bei Kroatische Zentrale für Tourismus Destinationen

Für alle die wir bisher in unserem Monatsspecial noch nicht von Kroatien überzeugen konnten: FREEONTOUR und die Kroatische Zentrale für Tourismus erzählen von der bekannten Insel Split – eines der beliebtesten Urlaubsziele in Kroatien. Für wen ist die Reise geeignet? Welche Besonderheiten gibt es?

Die Insel Split

Ganze 17 Jahrhunderte dauert die Geschichte der Stadt Split, seit dem Zeitpunkt an dem der römische Kaiser Diokletian beschloss, gerade auf dieser Halbinsel, in Nähe der großen römischen Stadt Salona sich einen Palast zu errichten, um hier in Ruhe die letzten Jahre seines Lebens zu genießen. In diesen 1700 Jahren wandelte sich der Palast langsam in eine Stadt um, die heute mit reicher Tradition, einmaliger Geschichte, Naturschönheiten und reichem Kulturerbe zahlreiche Besucher aus aller Welt anlockt.

Der Diokletianspalast und der gesamte historische Kern der Stadt Split wurden schon im Jahre 1979 in das Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen und zwar nicht nur wegen dem hohen Erhaltungsgrad des Palastes selbst, sondern auch und vor allem, weil der Palast und seine Stadt (oder die Stadt und ihr Palast) auch weiterhin ein volles Leben leben. In dieser Struktur sind noch immer alle historischen Schichten - vom alten Rom, über das Mittelalter bis zu heutigen Zeiten klar erkennbar und erhalten und bilden so den Bestandteil des Alltagslebens.

Bei jedem Spaziergang durch die alte Stadt begibt man sich auf eine Zeitreise, mit fantastischen Beispielen der antiken Architektur wie im Platz Peristyl, mittelalterlichen und romanischen Kirchen und gotischen Palästen, von Rennaissanceportalen der schönen Häuser adeliger Familien über Barockfassaden hin bis zu moderner Architektur, die harmonisch in dieses reiche Kulturerbe eingegliedert sind.

Diese Schichtung spiegelt sich ebenso im alltäglichen Leben der Stadt ab. Die Einheimischen sitzen in denselben Cafés und Restaurants, sie kaufen in den gleichen Läden wie auch die Touristen, so dass allen Besuchern der Stadt der Eindruck gegeben wird, dass sie nun auch ein Teil der Stadt und ihres Rhythmus geworden sind. Der große, offene Stadtmarkt und der Fischmarkt, beide im Stadtzentrum, sind Bestandteile des alltäglichen Leben jeder splitter Familie, genauso wie sich das gesamte soziale Leben der über 200-Tausend Einwohner auf der Uferpromenade Riva abwickelt, auf die auch jeder Gast der Stadt zu einem Kaffee in einem der zahlreichen Cafés kommt, um sich unter die lauten und temperamentvollen Einheimischen zu mischen.

Split ist viel mehr als nur eine einmalige architektonische Kulisse. Dies ist eine Stadt in der man auch Spitzengastronomie und ausgelesene Weine genießen kann, hier findet man zahlreiche kulturelle Ereignisse wie Film- und Theaterfestivals, Ausstellungen, Museen und Konzerte, dies ist eine Stadt die auch viel Unterhaltung bietet - von Clubs und Bars, zu Straßenfesten und Festivals, wie Ultra Europe, das jedes Jahr von bis zu 100 -Tausend jungen Menschen aus aller Welt besucht wird. Mit mehreren Dutzend Olympia- und anderer Sportmedaillensieger schaut Split stolz auf seine Sportsgeschichte und Tradition, einmalig für eine Stadt dieser Größe.

Und wenn Ihnen der städtische Trubel zu viel wird, gibt es den Marjan Wald, auf dem Berg über der Stadt, der mittlerweile auch eines der hiesigen Symbole wurde, wo man sich im Schatten alter Pinien auf den Wander- und Fahrradwegen, Sportplätzen und natürlichen Kletterfelsen in Ruhe erholen kann. Über den gesamten Berg sind auch viele alte Kirchen zerstreut, in denen früher die Splitter eigene, geistliche Ruhe suchten. Vergessen wir auch nicht die Strände, unüblich zahlreich für eine Stadt der Größe von Split, mit sehr sauberem Meer, von dem bekannten Stadtstrand Bačvice bis hin zu den felsigen, einsamen Oasen um den ganzen Marjan Berg.

 

Wundert Sie es nach allem angeführten, dass die Splitter ihre Stadt am liebsten mit den Worten "Es gibt kein zweites Split" beschreiben?

Split in 3 Tagen

Falls Sie ganze drei Tage für die Stadt Split eingeräumt haben, haben Sie auch mehr Zeit um die Schönheiten dieser Diokletiansstadt zu genießen und zwar außerhalb der üblichen schnellen Durchläufe von Sehenswürdigkeiten und Denkmälern bei einer kurzen Aufenthaltsdauer. Natürlich ist alles was wir für das eintägige Programm beschrieben haben das „Pflichtprogramm“ für jeden Besucher, einfach als Grundlage zum Kennenlernen dieser wichtigen historischen und kulturellen Stätte.

Diesmal haben Sie mehr Zeit um alles was die Stadtführer vorschlagen gründlich zu erkunden, aber auch Zeit um ein bisschen in den Splitter Lebensstil einzutauchen, diese gelassene, stressfreie, typisch Mediterrane Lebensweise. Setzen Sie sich zu den Einheimischen an der Riva oder in einen der schönen Stadtplätze und nehmen auch Sie Teil an dem lokalen Ritual des Kaffeetrinken und der anscheinend nie endenden Klatschgesprächen, die Bestandteil des städtischen Geistes sind.

Spazieren Sie auf jeden Fall auch durch die Stadtviertel die bis heute den alten Lebensgeist der Stadt aufrecht erhalten, vor Allem die Viertel Veli Varoš und Radunica oder gar Matejuška, den alten Fischerhafen in dem noch immer der Geist der unglücklich Verliebten Roko und Cicibela umherwandert. Das ist Split aus einer Zeit in der die Stadt nur 30.000 Einwohner hatte, in der Jeder Jeden kannte und seine eigene Identität und Erbe zu schätzen wusste.

Einen dieser drei Tage sollten Sie sicher für einen Spaziergang oder Wandergang auf dem Berg Marjan reservieren. Diesmal aber nicht nur bis zur Ausblicksterrasse sondern tiefer in den Wald, entlang der zahlreichen Wege die ideal zur Entspannung oder Freizeitaktivitäten sind – Spazieren, Wandern, Felsklettern, Radeln und im Sommer auch Schwimmen oder Kajaken....... Dieser Berg am westlichen Ende der Splitter Halbinsel ist seit jeher ein wirkliches Stadtsymbol geworden, ja fast der natürliche Beschützer der Stadt die sich am Fuße dieses Berges eingenistet hat.

Doch Marjan ist auch schon immer der seelische Rückzugspunkt, ein Sanktuarium der Splitter mit seinen alten Kirchen – einige davon, auf der Südseite sind wahrhaftig in den Fels gemeißelt. Auf dem Marjan findet man auf Schritt und Tritt Ruhe, Natur und Entspannung, aber auch herrliche Ausblicke auf die Stadt und Umgebung mit Inseln. An der Südseite des Marjans befindet sich die ehemalige Residenz, heute eines der am meist besuchten Museen der Stadt, die Galerie des Ivan Meštrović und sein Kastell, mit einer unschätzbaren Sammlung der Werke dieses bekanntesten kroatischen Bildhauers.

Auf dem Rückweg vom Marjan in die Stadt können Sie auch die Museen, wie das Museum kroatischer archäologischer Denkmäler oder das alte Archäologiemuseum besuchen. Es bieten sich auch das Museum der Stadt Split, das Ethnographische Museum oder die Kunstgalerie an, mit einer der größten Sammlungen kroatischer und internationaler Kunst im Lande, das Schifffahrtsmuseum in der Festung Gripe oder die „Hall of Fame“ bekannter Splitter Sportler mit Erinnerungen an die Sportler, die die Stadt Split zu einer Sportmetropole der Welt machten.

In neuerer Zeit kann man auch das Fußballstadium Poljud besuchen, in dem der beliebteste kroatische Club Hajduk spielt, der schon 1911 gegründet wurde und hier stolz seine Trophäen ausstellt. Hajduk hat auch den ältesten organisierten Fußballfanclub in Europa, der sich Torcida nennt.

Vergessen Sie nicht die zahlreichen kleinen und größeren Kirchen als außerordentliche Denkmäler sakraler Architektur und Kunst, von der schon erwähnten Kathedrale des Hl. Domnius, zum Kloster des Hl. Antonius in Poljud, der mittelalterlichen Kirche der Hl. Dreifaltigkeit, der Miniaturkirche des Hl. Martin über dem römischen Nordtor des Diokletianspalastes, den Hl. Franziskus an der Riva, der Synagoge aus dem 16. Jahrhundert...

Der dreitägige Aufenthalt ermöglicht Ihnen die zahlreichen, guten Restaurants der Stadt zu besuchen, deren Spezialitäten die Stadt Split zu einer der wichtigsten gastronomischen Zentren des Landes machten. Hier finden auch viele Events statt, von Partys und Clubkonzerten, Musik-, Film – und Theaterfestivals bis zu Aufführungen in der Kroatischen Volksoper. Das Programm dieser Events wird auf der Website der Tourismusgemeinschaft veröffentlicht.

Unser Tipp auf GetYourGuide®

Split: 3-stündige, geführte Fahrradtour

Ab € 40 (pro Person)
FREEONTOUR-Kundenkarteninhaber erhalten auf diesen Preis bei GetYourGuide 13% Rabatt! Nach Anmeldung im Portal www.freeontour.com unter dem „Partner“-Link einfach GetYourGuide aufrufen. Der Link "Jetzt einkaufen" führt Sie direkt zur Buchungsseite von GetYourGuide.

Highlights:

  • Genießen Sie die spektakuläre Aussicht vom Marjan und sehen Sie Split, die Inseln vor der Stadt und die Strände
  • Erleben Sie während dieser geführten Fahrradtour die Natur, Geschichte und Kultur
  • Entdecken Sie Sustipan, einen alten Stadtpark auf einem Kliff direkt über dem Meer

Weitere Informationen über Kroatien:

Kroatische Zentrale für Tourismus
Stephanstraße 13
60313 Frankfurt/M
www.kroatien.hr

 

FREEONTOUR empfiehlt diese Campingplätze:


Auto Camp Rozac

Šetalište Stjepana Radića 56 , 21223, Okrug Gornji, Kroatien Webseite

Der Campingplatz Rozac wurde 2006 vollständig renoviert. Er liegt auf der Insel Ciovo, die durch eine Brücke mit der Stadt Trogir verbunden ist. Der Campingplatz ist umgeben von einem sehr schönen Strand und einem dichten Pinienwald.

  • 0 Favoriten
  • 48 Rezensionen

Camping Stobreč Split

Sv. Lovre 6, 21311, Stobreč, Kroatien Webseite

Campingplatz Camping Stobreč Split ist ein 4-Sterne Autocamp in dem Sie alles, was für einen angenehmen Urlaub im harmonischen Einklang von Natur, Kultur und Vergnügen erforderlich ist, finden. Das Camp befindet sich in unmittelbarer Nähe von Split, dem administrativen und kulturellen Zentrum der dalmatinischen Region, nächst der erhaltenen Küste des...

  • 1 Favorit
  • 104 Rezensionen

Camping Labadusa

Uvala Duboka bb, 21223, Okrug Gornji, Kroatien Webseite

Camp Labadusa is located in the south bay of the island Čiovo in the vicinity of Okrug Gornji, and presents a real oasis of untouched nature. It is a bay that is hard to describe by words or pictures. If you visit us once guided by curiosity or road signs,...

  • 0 Favoriten
  • 32 Rezensionen
Kommentare