Die Glasstraße – Deutschlands glänzendste Urlaubsroute

geschrieben am 12.11.2015, von Tourismusverband Ostbayern und FREEONTOUR; Copyright Text und Bildrechte liegen beim Tourismusverband Ostbayern Traumstraßen

Die Wälder leuchten in den allerschönsten Farben, der Himmelt strahlt in bayerischer Manier Weiß und Blau, die Seen und Bäche glitzern glasklar. Der ideale Zeitpunkt für einen Ausflug an die Glasstraße im Bayerischen und Oberpfälzer Wald, zwischen Neustadt an der Waldnaab im Nordwesten und der Dreiflüssestadt Passau im Südosten.

Nirgends finden sich so dicht so viele glasverarbeitende Betriebe und Künstler wie entlang der ostbayerischen Glasstraße. Hier entstehen edle Trinkgläser, Gebrauchsglas, Scheiben, Vasen, Glastrophäen und Glaskunst. Der Oberpfälzer Wald und der Bayerische Wald sind eines der herausragendsten Glaszentren Europas. Die Tradition der Glashütten reicht Jahrhunderte zurück.

In den letzten Jahren hat sich die Glasstraße zu einer der beliebtesten Ferien- und Ausflugsrouten in ganz Bayern entwickelt. Sie führt quer durch den Oberpfälzer Wald und den Bayerischen Wald. In vielen Hütten und Manufakturen wird vor den Augen der Besucher gearbeitet. Man kann Glas von der Entstehung, über die Veredlung bis zum letzten Schliff verfolgen. Auch die großen Werke bieten Besucherführungen durch ihre Anlagen. Einkaufen wird zum Erlebnis und jede Glashütte hat ihren eigenen Charakter.

 
© Die Glasstrasse_ Tourismusverband Ostbayern

Glas ist spannend

Glas befindet sich nach wie vor im Spannungsfeld modernster technischer Glasbetriebe, jahrhundertealter Glashütten, kreativer moderner Studiokunst in Glas oder mittelalterlicher Kathedralfenster. Hochqualifizierte Spezialisten, Glaskünstler und Glasmacher arbeiten mit dem phantastischen Werkstoff Glas, ein Produkt aus Quarzsand, Soda und Kalk.

Aus Waldsassen in der Oberpfalz fertigt Lamberts Glas als eine der letzten Glashütten der Welt Tafelglas nach altem Mundblasverfahren. Farbige Fensterverglasungen und historische Butzenscheiben werden in die ganze Welt geliefert. Autospiegel kommen meist aus Furth im Wald. Die Firma Flabeg ist Weltmarktführer für Automobilspiegel und stellt neben Spiegelglas auch technisches Glas und Solarglas her. Die Zwiesel Kristallglas AG oder Theresienthal sind Inbegriff für Trink- und Tischgläser, die weltweit gehandelt werden.

 
© Zwiesel_Skulpturenweg _Fotograf Stephan Moder_ Tourismusverband Ostbayern

Fast eine Million Besucher tauchen jährlich in die Joska Kristallwelt in Bodenmais ein. Damit gehört Joska zu den Hauptattraktionen an der Glasstraße. Das Einkaufserlebnis, die Fülle und Vielfalt stehen aber auch bei Weinfurtner – Das Glasdorf in Arnbruck im Vordergrund. Hier findet man zudem in den Glasdorf-Gärten viele Anregungen für Haus- und Gartenschmuck.


© Regen-Weissenstein_Glaeserner Wald_Fotograf Stephan Moder_Tourismusverband Ostbayern

Meister ihres Fachs sind die zahlreichen Glaskünstler, die in kleinen Ateliers außergewöhnliche, witzige und kreative Glaskunst entstehen lassen. Theodor Sellner, der teilweise zusammen mit Hubert Hödl in der Glashütte Alte Kirche in Lohberg arbeitet, Erwin Eisch in Frauenau und Rudolf Schmid in Viechtach-Raubühl oder Glasscherben Köck in Riedlhütte stehen stellvertretend für viele weitere individuelle und phantasiereiche Glaskünstler.

 
© Frauenau_Glaeserne Gaerten _Fotograf Stephan Moder_Tourismusverband Ostbayern

Die Glasmanufaktur Freiherr von Poschinger in Frauenau wurde 1568 gegründet und ist damit die älteste Glasmanufaktur des Bayerischen Waldes und fertigt in Handarbeit unter anderem edle Jugendstilgläser.Auch bei einer Führung durch die Glashütten Eisch in Frauenau lässt sich die Faszination dieser alten Handwerkskunst hautnah erleben. Bei Besichtigungen in zahlreichen Betrieben wird den Besuchern ein Einblick in die zauberhafte Welt des Glases gewährt. So kann man z.B. während einer Werksführung bei Zwiesel Kristallglas die Entstehung edler Glasmarken, wie Zwiesel 1872 oderJenaer Glas beobachten. Auf dem Parkplatz sticht sofort die größte Kristallglas Pyramide der Welt, bestehend aus über 93.000 Tritan-Kristallgläsern, ins Auge.


© Zwiesel_Kristallglas-Glaspyramide_Fotograf Stephan Moder_Tourismusverband Ostbayern

 Im Glasmuseum Frauenau begibt man sich auf eine Zeitreise durch die weltweite Kulturgeschichte des Glases und kann viele Ausstellungsstücke bewundern. Das Museum wurde 2005 in einem Neubau eröffnet und gibt Aufschluss über das „gläserne Herz“ des Bayerischen Waldes.

 
© Frauenau_Serie Anno 1900_Glasmanufaktur_Formen von Glas_Foto Freiherr von Poschinger Tourismusverband Ostbayern

Der Meister fällt nicht vom Himmel, er kommt aus der Glasfachschule

Die Glaskünstler erstellen auch Spezialanfertigungen und Repliken. Wer ein wertvolles Erbstück reparieren lassen möchte, findet an der Glasstraße Meister ihres Fachs.

Seit über 100 Jahren gibt es in Zwiesel eine Glasfachschule, in der alle Berufe zum Glashandwerk, der Glasgestaltung und der Glastechnik erlernt werden können. In der einzigartigen Lehr- und Versuchsglashütte entstehen wertvolle Unikate, die jährlich bei den Messen „Ambiente“ und „Tendence“ in Frankfurt und bei verschiedenen Ausstellungen in Deutschland gezeigt werden.


© Zwiesel_Glaskapelle _Fotograf Stephan Modder_ Tourismusverband Ostbayern

Drei Straßen der Tischkultur führen durch Ostbayern

Tafelgeschirr aus ästhetischem Glas und feinem Porzellan schmücken mit handgewebtem Leinen den Tisch, um die Köstlichkeiten der Küche in Szene zu setzen. Auf den drei Straße der Tischkultur kann man die entsprechenden handwerklichen Fertigkeiten erfahren. An der Weberstraße in Breitenberg und Wegscheid im Unteren Bayerischen Wald sieht man, wie hochwertige Leinenstoffe entstehen. An der Glasstraße und der Porzellanstraße kann man Produktion und Tradition hautnah erleben und hochwertige Gläser und Geschirr im Werksverkauf oder dekorative Schöpfungen beim Künstler erstehen. Rund 80 Prozent des deutschen Porzellans werden in Nordbayern, dem Zentrum der deutschen Porzellanindustrie, hergestellt. Die deutsche Porzellanstraße führt durch Oberfranken über Selb, Marktredwitz in den Oberpfälzer Wald nach Waldsassen, Mitterteich, Tirschenreuth, Neustadt a.d. Waldnaab, Weiden und Vohenstrauß. Die Porzellanherstellung blickt hier auf rund 200 Jahre Tradition zurück und genießt Weltruf. Bauscher, Hutschenreuther, Seltmann Weiden, Villeroy & Boch sind nur ein paar der bekannten Namen.


© Waldsassen_Kappl _Fotograf Stephan Moder_ Tourismusverband Ostbayern

Mehr Infos gibt es unter: www.dieglasstrasse.de

Auch bei Führungen durch die Glashütten Eisch www.eisch.de und Poschinger www.poschinger.de in Frauenau lässt sich die Faszination dieser alten Handwerkskunst hautnah erleben. www.joska.com

Tourismusverband Ostbayern
Im Gewerbepark D 04
93059 Regensburg
Tel.: 0941/ 58539-0
info@ostbayern-tourismus.de
www.dieglasstrasse.de


© Regen-Weissenstein_Glaesener Wald_Fotograf Stephan Moder_ Tourismusverband Ostbayern

FREEONTOUR empfiehlt diese Campingplätze:


Der Birkholmhof "Urlaub und Natur"

Iglersreuth 12, 95671, Bärnau, Deutschland Webseite

.... ideal für Individualisten ! Ganz neu bietet wir Ihnen Stellplätze mit wunderschöner Fernsicht auf unseren Ferienhof. Alle Annehmlichkeiten wie unseren Gästen in den Wohnungen stehen Ihnen zur Verfügung: Natur-Schwimmpool mit Liegewiese, holzbefeuerte Sauna im Blockbohlenhaus, Kneippanlage, Fitnessraum, Waschraum. In unseren Grillhaus direkt am Lagerfeuerplatz stehen Toiletten und ein Spültisch...

  • 0 Favoriten
  • 3 Rezensionen
  • bis zu 5% Bonus

Naturcamping Perlbach

Unterholzen 7, 94371, Rattenberg, Deutschland Webseite

Der Naturcampingplatz in Rattenberg bei Sankt Englmar verdankt seinen Namen dem am Gelände vorbeifließenden Perlbach. Auf dem 10.000 Quadratmeter großen Areal stehen Campern ganzjährig 22 etwa 90 Quadratmeter große Parzellen sowie vier befestigte Stellplätze zur Verfügung. In dem modernen und beheizbaren Sanitärgebäude sind auch eine Waschmaschine und ein Wäschetrockner untergebracht....

  • 0 Favoriten
  • 8 Rezensionen
  • bis zu 10% Bonus

Feriendorf Bayerwald am Donautal

Mitterweg 11, 94107, Untergriesbach, Deutschland Webseite

Hübsch gelegener, von Bayerische Wald umgebener Camping mit herrlicher Aussicht auf die umliegenden Berge und in die Nähe von Passau, Niederbayern. Nicht weit vom Dreiländereck:Deutschland, Österreich und Tschechien. Stellplätze minimal 100 qmtr. Sehr modernes Sanitär. Gemeindeschwimmbad liegt direkt neben dem Campingplatz. Restaurant und Mini-Markt geöffnet in Vorsaison, Juli & August.

  • 0 Favoriten
  • 8 Rezensionen
  • bis zu 15% Bonus
Kommentare