Der letzte Wintergenuss, die erste Frühlingsfreude

geschrieben am 10.03.2016, von Laika Laika Destinationen Aktiv Entdecken Ratgeber Familie Städte & Kultur

Laika präsentiert ein neues Reiseerlebnis zum Ende der Wintersaison und den ersten Frühlingsblüten. Die Stadt Rovereto im Trentino und Umgebung bieten dieses wunderbare Erlebnis in Einklang mit beiden Jahreszeiten.

(Headerbild: Brentonico Gebirge, Bildrechte von visittrentino.it, Archiv Zochi Alti, Nicola Campostrini)

Der Winter ist bald vorüber und schon kommt der Frühling herüber.
Alle Winterliebhaber suchen eifrig ihren letzten Schneespaß. Das Ende des Winters und die zarten Blüten des Frühlings, diese zwei Jahreszeiten können Sie hier sogar zusammen erleben. Wie denn nur? Rovereto und seine Umgebung ist die beste Wahl für diese Naturbegebenheiten.
Verschiedene Schlösser befinden sich in den umliegenden Ortschaften, auf den Hügeln und in den Gebirgen. Prunkvolle Kirchen beeindrucken mit ihrem eleganten Stil. Malerische Landschaften bieten eine traumhafte Reise, begleitet mit köstlichem Wein und leckeren Gerichten. In den hohen Bergen kann man die letzten Schneetage genießen. Alt und Neu treffen sich zu einem außerordentlichem Erlebnis: davon zeugen die uralten Spuren der Dinosaurier und die futuristischen Museen, in denen die moderne Kunst ihre Heimat gefunden hat. Das ist Trentino in Südtirol, das ist Rovereto und seine Umgebung, wo der Winter sich langsam verabschiedet und der Frühling sein erstes Lebenszeichen setzt.


(Bildrechte: Comune di Brentonico, Fabiano Dossi)

Tag 1 – Vallagarina: Castel Beseno
Im Tal von Vallagarina, in dem die blaue Etsch entlangfließt, erhebt sich in den Voralpen, der einsame Hügel Beseno, auf dem die gleichnamige Festung thront. In dieser strategischen Position konnte der Verbindungsweg zwischen dem Deutschen Reich und der italienischen Halbinsel gut übersehen werden.
Die Festung nimmt den gesamten Hügel ein und ist damit die größte in Trentino. Dort lassen zahlreiche historische und kulturelle Veranstaltungen die Vergangenheit wieder aufleben.
Ein Besuch in diesem traumhaften Gebiet, in dem sich die Natur vom Tal bis zum Gebirge ausdehnt, ist empfehlenswert. Die Aussicht der schneebedeckten Bergspitzen des Bergmassives Adamello werden Sie zweifellos erobern.


(Bildrechte: Bilderarchiv Fototrekking visitrovereto.it, Daniele Lira)

Tag 2 – Rovereto
In der Mitte des Etsch-Tales befindet sich die dynamische Stadt Rovereto, in ihrem bezaubernden, venezianischen Flair. Geschichte, Kunst und Veranstaltungen sind in Rovereto in jeder Ecke spürbar. Von einer Hügel-Landschaft umgeben und von einem bezaubernden Schloss beherrscht, nimmt diese Stadt bei der Ankunft jedem den Atem.
Hier, in der Kirche von San Marco, hatte Wolfgang Amadeus Mozart sein erstes italienisches Konzert aufgeführt. Zahlreiche Museen erzählen über Geschichte, Kunst und Wissenschaft.
Rovereto wurde auch als Friedensstadt ernannt. Jeden Abend läutet eine Glocke 100-mal, hergestellt aus der Bronze, der Kanonen aller beteiligten Länder des ersten Weltkrieges und verbreitet die Friedennachricht.


(Bildrechte von visitrovereto.it: Bilderarchiv Rovereto Tramonto „Rovereto Sonnenuntergang“ von Carlo Baroni, Bilderarchiv Campana Maria Dolens “Glocke Maria Dolens” von Paolo Aldi, Bilderarchiev APT Rovereto S. Marco)

Tag 3 – Lavini di Marco: Auf den Spuren der Dinosaurier
Bergauf, südlich von Rovereto, sind die Spuren der antiken Welt noch sichtbar. Vor 200 Millionen Jahren wurde der Boden im Naturpark Lavini di Marco von großen und kleinen Dinosaurier betreten. Heute sind ca. 100 dieser Spuren von ganz Europa hier noch erkennbar. Die kleinen Mitreisenden werden davon sicher fasziniert sein, genauso wie die Erwachsenen, die dieses seltene Naturereignis wahrscheinlich zum ersten Mal bewundern können.
(Bildrechte: visitrovereto.it)

Tag 4 – Avio: Die stolze Burg
Von hohen steinigen Bergen geschützt, erhebt sich auf einem Hang das Castello di Avio oder auch Castello di Sabbionara genannt. Das Schloss gehört zu den ältesten Burgbauten des Gebietes und überwacht achtsam die Etsch.
Drei Mauerringeverteidigen die Anlage und die künstlerischen Wandmalereien verleihen der Burg ein elegantes Aussehen. Schneezeichen und Winterluft sind fast bis zum Frühlingsanfang in der Landschaft zu spüren. Architektonische Sehenswürdigkeiten und Natur halten hier eng zusammen und bieten zauberhaften Postkartenausblicke. Einen Rundgang durch die Umgebung dürfen Sie auf keinen Fall vergessen.
(Bildrechte: Bilderarchiv Fototrekkingvisitrovereto.it, Daniele Lira)

Tag 5 und 6 – Brentonico: Schnee und Winter im Naturparadies
Zwischen der Etsch und dem Gardasee befindet sich die Hochebene des Brentonico. Der letzte Winterschnee kann hier mit spaßigen Schneepisten und frostigen Landschaften auch zu dieser Jahreszeit noch erlebt werden.
Eine Natur reich an Tieren, Pflanzen, Seen und atemberaubenden Aussichten wechseln sich mit märchenhaften Ortschaften, künstlerischen Heiligtümer, mittelalterlichen Häusern und herrlichen Schlösser ab.
Ein weitreichender Ausblick bietet die Sicht auf den Gardasee, die Dolomiten und die Po-Ebene. Diese außergewöhnliche Schönheit ist unbedingt zu erforschen. Natur-, Geschichts-, Sport- und kulinarische Genussliebhaber finden hier eine reiche Auswahl, um eine spannende Reise zu erleben.
(Bildrechte: Bilderarchiv Fototrekkingvisitrovereto.it, Daniele Lira)

Tag 7 – Ledro: Geschichte am See
Ein himmelblauer See zwischen den hohen und mit Schnee bedeckten Spitzen der Gebirge ruft den bunten Frühling und lässt die Geschichte der prähistorischen Epoche wiedererleben. Hier können Sie die berühmten Pfahlbauten besichtigen, die im Jahre 2011 als UNESCO-Weltkulturerbe benannt wurden. Das Leben der antiken Völker steht in engem Zusammenhang mit der Natur und ist hier auf besondere Art und Weise erkennbar.
Eine romantische Atmosphäre wird vom stillen See verliehen. Atmen Sie die frische Luft der umliegenden Gebirge und genießen Sie die ersten Frühlingsblumen rund um den See.
Der Winter ist fast vorbei und die Frühlingsreisesaison klopft an die Tür. Sind Sie bereit mit Ihrem Laika Reisemobil neue Abenteuer zu erleben?


(Bildrechte von visittrentino.it: Lucio Tonina)

Übernachtungsmöglichkeiten mit Ihrem Reisemobil:
ROVERETO(TN)
Area Camper Quercia
Via Giovanni Pierluigi Palestrina - 38068 Rovereto (TN)
Tel. +39 0461 950344
Mob: +39 342 9935010
E-Mail: info@areacamperquercia.it
Web: www.areacamperquercia.it
GPS: N 45.902418,11.036797, E 45°54'08.7"N 11°02'12.5"
SABBIONARA DI AVIO (TN)
Via Marielle 45 – 38063 Sabbionara di Avio (TN)
GPS: N 45.734496, E 10.941196
BRENTONICO (TN)
Via al Dosset – 38060 Loc. al Zenigo, Brentonico (TN)
GPS: N 45.815509, E 10.955654
LEDRO (TN)
Via Lamarmora – 38067 Loc. Bazzecca, Ledro (TN)
GPS: N 45.898780, E 10.719730

Kommentare