Das Land der offenen Fernen

geschrieben am 29.10.2015, von Tourist-Infozentrum Rhön und FREEONTOUR; Copyright Text und Bildrechte liegen bei Tourist-Infozentrum Rhön Aktiv

Die Rhön – bezaubert mit ihrer einzigartigen Landschaft: Große Waldgebiete, seltene Pflanzen- und Tierarten und einsame Hochflächen mit mächtigen Erhebungen, wie der Geburtsstätte des Segelfluges der Wasserkuppe, mit 950 m der höchste Berg der Rhön ...

... und dem Kreuzberg, dem heiligen Berg der Franken. Der Kreuzberg ist 928 m hoch und eröffnet einen Rundblick weit in das fränkische Land, den Thüringer Wald und den Vogelsberg. Seit 1620 werden Pilger und Wanderer von den Franziskanern des dortigen Klosters bewirtet und mit selbst gebrautem Bier und leckeren Brotzeiten verköstigt.


© Paragliding Wasserkuppe - Bildarchiv_Arnulf Müller

In jüngster Zeit ist der Kreuzberg auch das Ziel ambitionierter Mountainbiker geworden.


©  EIS_Rhön_ Tourist Infozentrum Röhn

Geschützt wird der Kernbereich der Rhön seit 1991 durch die Ernennung zum Biosphärenreservat. Nicht nur das Premiumwegenetz mit dem „Hochrhöner“ und den inzwischen 23 Extratouren laden Sie zu aktiver Erholung ein, auch Golfen, Radwandern, Mountainbiking, Klettern, Reiten und Kanufahrten gehören zum breiten sportlichen Angebot des Landes der offenen Fernen, wie die Rhön wegen ihrer grandiosen Fernsichten auch gerne genannt wird.


© Basaltsee Tintenfass, Tourist-Infozentrum Rhön

Herbstzeit – Wanderzeit in den Schwarzen Bergen

Im Süden der Rhön - etwas abseits der gängigen Touren liegt ein wahres Kleinod, eines der größten bayerischen außeralpinen Naturschutzgebiete - die Schwarzen Berge. Ein ideales Wandergebiet in einer außergewöhnlichen Kulturlandschaft, die durch den Wechsel von Buchenwäldern und Wiesen sowie Hutungen gekennzeichnet ist. Das Land der offenen Fernen, zeigt sich hier von seiner besten Seite. Herrlichen Fernsichten, gerade jetzt wenn der morgendliche Herbstnebel sich lichtet, machen die Wanderungen zu einem Erlebnis der besonderen Art.

Entlang der drei Rundwanderwege, der Hüttentour, der Basalttour und der Kuppentour, die die Schwarzen Berge durchqueren, findet der Wanderer eine Vielzahlinteressanter Naturschönheiten. Das Tintenfass, heute ein tiefer dunkler Basaltsee, erinnert an den Basaltabbau in früheren Jahren, der hier im oberen Sinntal weit verbreitet war.

Am Lösershag, 765m NN, ein charakteristischer Vulkankegel ist das typische Rhöner Gestein, der Basalt, besonders gut zu erkennen. Urige bewirtschaftete Wanderhütten entlang der Wanderwege sorgen mit typischen Rhöner Gerichten für die notwendige Stärkung. Nutzen Sie die Herbstferien und genießen Sie ein besonderes Wandererlebnis „vor der Haustüre“.

 
© Abtsrodaer Kuppe -  Pferdskopf; Bildarchiv Blick auf die Röhn_Arnulf Müller

Wer sich hingegen verwöhnen lassen möchte, tut das am besten in einem der traditionellen Kurorte Bad Bocklet und Bad Brückenau, dem Weltbad Bad Kissingen und den Bäderstädten Bad Neustadt und Bad Königshofen.

Historische Bildstöcke und Wallfahrtskirchen, Burgen und Schlösser, ummauerte Wehrkirchen, schöne Fachwerkorte, wie Ostheim, Bischofsheim und Fladungen, bieten dem kulturell Interessierten lohnende Ziele. In den Städten und Dörfern mit ihren schmucken Fachwerkhäusern werden alte Traditionen gelebt, die Gastronomie in den Rhöner-Charme Betrieben bietet regionale Schmankerl aus der Rhöner Küche.


© Storchshof Poppenhausen - Bildarchiv Anrulf Müller

Bei den Marktfesten empfängt den Besucher Gastfreundlichkeit und Lebensfreude. ImSüden wird in Hammelburg, Frankens ältestem Weinort, sowiein Elfershausen und Ramsthal köstlicher Wein angebaut. In den typischen Heckenwirtschaften lässt man den Tag gerne bei einem Silvaner ausklingen.

Für Reisemobillisten und Camper hält die Rhön ein umfangreiches Netz an Stell- und Campingplätzen bereit. Nach einem ereignisreichen oder entspannenden Tag tanken Sie Ruhe bei freundlichen Gastgebern. Sie haben die Wahl, ob Sie das in einem der zahlreichen Landgasthöfen oder Ihrem eigenen Wohnmobil tun möchten, erholsamer Schlaf wird Ihnen in der Rhön auf jeden Fall garantiert.

               
              © Camping in der Rhön - Bildarchiv
                  Quelle Dehler Desing 

 

© Camping in der Rhön - Bildarchiv Quelle Dehler Design,  Rhönschaf Herde - Bildarchiv_Arnulf Müller

Kontakt:
Tourist-Infozentrum Rhön
Rhönstraße 97
97772 Wildflecken-Oberbach
Tel. 09749-91220, Fax: 09749-912234
tourismus@info-rhoen-saale.de
www.rhoen.de

FREEONTOUR empfiehlt diese Campingplätze:


Weidberg Camping

Auf dem Rosengarten 1, 98634, Kaltenwestheim, Deutschland Webseite

Keine Beschreibung gefunden

  • 1 Favorit
  • 2 Rezensionen

Camping Ulstertal

Dippach 4, 36142, Tann-Dippach, Deutschland Webseite

Der Campingplatz liegt in sehr ruhiger Mittelgebirgslage (500 üb.NN) im Dreiländereck Hessen/Bayern/Thüringen. Ideal für Wanderer. Ausgebaute Radwege auf ehemaligen Eisenbahnstrecken, z.B. bis Fulda.

  • 0 Favoriten
  • 5 Rezensionen
Kommentare