BLICK HINTER DIE KULISSEN

geschrieben am 03.11.2015, von Carado Carado Entdecken Familie

Von der Idee bis zum fertigen Reisemobil: Schritt für Schritt zum neuen Carado.

Mit jedem neuen Reisemobil entsteht ein neuer Traum von Weite, Ungebundenheit und endloser Entspannung. Wer sich für ein Carado Freizeitfahrzeug entscheidet, möchte das Leben mobil genießen, den Asphalt unter den Reifen spüren und sich an jedem Ort auf seiner Route entlang der schönsten Landschaften zuhause fühlen. Aber was passiert eigentlich, bevor die Fahrt beginnt? Was steckt an Forschung, Entwicklung und Technik in einem Carado Reisemobil und Caravan? Welche verschiedenen Arbeitsschritte müssen zusammenkommen, damit letztlich ein funktionales, wertbeständiges und zeitgemäßes Modell aus dem Werkstor rollt?

Forschung nach Trends und Bedürfnissen
Am Anfang steht immer die Frage, was die Menschen genau brauchen. Durch kontinuierliche Branchen- und Kundenbeobachtung sowie Marktforschung erarbeitet sich Carado ein Bild der individuellen Bedürfnisse, Erwartungen und aufkommenden Trends. Gute Gelegenheit dazu bieten unter anderem Events für Kunden und Händler, Messen und Workshops. Bei allen Überlegungen und jeder Entscheidung steht eines klar im Fokus: der Kundennutzen.

„Da Carado eine Marke ist, die viele Käufergruppen anspricht, müssen wir Modelle entwickeln, die sowohl Erstkunden ansprechen, Reisebegeisterte, die sich ein solides Fahrzeug für die genussvollen Momente des Lebens wünschen als auch die treuen Anhänger unserer Marke, die beim Kauf eines neuen Wohnmobils oder Caravans auf Bewährtes in Carado Qualität zurückgreifen möchten“, so Dominik Hepe, Leiter Produktmanagement. „Daher sollen die Modelle eine große Bandbreite an Kundentrends abdecken, aber auch weiterhin ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten.“

Technische und gestalterische Entwicklung
Das Carado Produktmanagement erfasst und analysiert die Trends und entwickelt ein so genanntes Lastenheft. Dieses enthält die gesamten Anforderungen an das neue Modell. Es dient der Technikabteilung als Vorlage für neue Entwicklungen, aber auch zur stetigen Verbesserung bereits bestehender Modelle.

„Neue technische Besonderheiten konzipieren wir entweder mit eigenen Mitteln innerhalb des Unternehmens Erwin Hymer Group oder in Kooperation mit externen Dienstleistern. Gleiches gilt auch für die Entwicklung neuer Interieurs sowie Exterieurs. Auch hier sind neben unserer eigenen Designabteilung in der Regel spezialisierte Unternehmen beteiligt, mit denen wir eng zusammenarbeiten und im kreativen Austausch stehen“, erläutert Dominik Hepe. Um den Erfolg einer neuen Markteinführung sicherzustellen, stimmen sich alle Abteilungen von Vertrieb über Produktmanagement bis zu Technik während der gesamten Entwicklungsprozesse kontinuierlich ab.

Vom Prototyp zur Serienproduktion
Bevor Carado ein neues Modell tatsächlich komplett produziert, werden in der ersten Entwicklungsstufe Muster von den einzelnen Bauteilen gefertigt. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf einem intelligenten Raumkonzept des Wohnraums, dem Herzstück eines jeden Reisemobils und Caravans. Anschließend wird ein vollständiger Prototyp aufgebaut. Bis zu diesem Zeitpunkt sind noch Änderungen und Optimierungen möglich. Letzter Schritt ist die Produktion einer so genannten Null-Serie mit den ersten Fahrzeugen.

Alles bestens? Dann folgt die Serienproduktion im modernen Produktionswerk in Neustadt bei Dresden. Hier findet sich auf den rund 27.000 Quadratmetern Produktionsfläche das mit 450 Metern längste Montageband der Branche in Europa. Auf einem weiteren Band von 250 Metern Länge werden die Caravans mit gewohnter Sorgfalt produziert.

Fertigung aus einer Hand
In nur 1,3 bis 1,5 Tagen produzieren die 350 qualifizierten Facharbeiter ein vollständiges Reisemobil. Auf die Vorbereitung des hochwertigen Fiat Ducato Chassis folgen die Montage der Böden, Verlegung von Kabeln und Gasleitungen sowie der Aufbau der Möbel, der Seitenwände, des Hecks und des Dachs. Die Seitenwände, Dächer und Heckteile sowie die rund 250 bis 300 Möbelteile pro Fahrzeug fertigen ebenfalls die Mitarbeiter im Werk selbst, so dass die gesamte Produktion in einer Hand liegt.

Abschließend erhält das Fahrzeug seine typische Carado Optik durch die Anbringung des Außendekors und das Beziehen der Sitze im Wohnweltdesign. Gründlich gereinigt verlässt das Modell „made in Germany“ das Werksgelände. „Dann können die zukünftigen Besitzer es bei ihrem Händler abholen und direkt in ihren ganz persönlichen Traumurlaub starten“, sagt Dominik Hepe.

Mit Leidenschaft, Zukunftsorientierung und Professionalität hat Carado sich einen Namen in der Branche geschaffen, der für ausgezeichnete Fahrzeuge im Einstiegssegment steht. 2016 feiert die Marke bereits ihr zehnjähriges Bestehen. Was die Zukunft auch bringen wird, mit Carado bleibt das Leben abwechslungsreich.

Über Carado
Die Carado GmbH ist ein Unternehmen der ERWIN HYMER GROUP. Sie bietet solide Reisemobile und Caravans im Einstiegssegment zu einem fairen Preis und in überzeugender Qualität. Die Carado Fahrzeuge werden zu hundert Prozent im effizienten Produktionswerk in Neustadt bei Dresden gefertigt und zeichnen sich durch verlässliche Funktionalität, anhaltende Wertbeständigkeit und klassische Eleganz aus. Carado ist die Marke für Menschen, die ihr Leben bewusst genießen, die mit Begeisterung reisen und die mobil und flexibel sein wollen.

Kommentare