5 Gründe warum Frankreich für mich das perfekte Reiseland ist

geschrieben am 07.07.2017, von Doreen Kalkofen und FREEONTOUR; Copyright Text und Bildrechte liegen bei Doreen Kalkofen Destinationen

Die Reisemobil Bloggerin Doreen inspiriert uns mit ihren Lieblings - Reiseziele in Frankreich für die Wohnmobil Tour. Hier sind ihre Insider-Tipps:

Hi, hier ist wieder Doreen, die Bloggerin von she is on the road again.

Nachdem ich euch ja das letztes Mal über meine Leidenschaft Portugal berichtet habe, möchte ich heute erzählen, warum Frankreich für mich das perfekte Reiseland ist.
Ich wohne mit meinem Partner Carsten und unserem Terrier Stuart in Düsseldorf. Nah genug an Nordfrankreich um behaupten zu können, dass sich ein kurzer Trip dorthin jederzeit lohnt. Somit verbringen wir die meisten freien Tage “on the road” in Frankreich.

Welches sind nun aber meine 5 Gründe, warum Frankreich das perfekte Reiseland für mich ist?

Ohne lange überlegen zu müssen die Antwort für mich ganz klar: es ist mein Bauchgefühl. Wenn man sich in einem Land einfach nur wohl fühlt, ein gern gesehener Gast ist und auch der vierbeinige Begleiter jederzeit willkommen geheißen wird, dann ist es für mich das perfekte Reiseland.

Zudem hat Frankreich so ziemlich alles was man zum Glücklichsein benötigt. Gutes Essen, eine atemberaubende Natur, fantastische Architektur und ein Landleben, wie man es sich nur erträumen kann.


Traumstrand bei Le Touquet

Weiterhin hat jedes Departement seine eigenen Besonderheiten und Highlights und ich möchte euch meine Lieblingsplätze diesen Regionen vorstellen:

  1. Normandie

  2. Bretagne

  3. Loire

  4. Provence/Alpes/Côte Azur

  5. Camargue

1. Die Normandie - mein Reiseziel fürs ganze Jahr

Wie eingangs schon angekündigt, leben wir ja glücklicherweise relativ nah an Nordfrankreichs Kanalküste, nah an der Normandie. So hat es sich inzwischen eingespielt, dass wir sämtliche “kleine” Feiertage und Kurztrips Richtung Nord-pas-de Calais unternehmen.

Neben der geografischen Lagen hat dies noch einen weiteren Vorteil: der französische Lifestyle vermittelt mir direkt ein vollständiges “Urlaubsgefühl”. So beginnt der Tag in Frankreich mit einem köstlichen Baguette oder Pain Levain und endet meist mit einem köstlichen Rosé aus der Region.


Etretat in der Normandie

Eine eher untergeordnete Rolle spielt bei uns die Jahreszeit, in der wir in Frankreichs Norden reisen. Wir haben uns inzwischen so aufgestellt, dass wir das ganz Jahr im Wohnmobil leben können und das auch relativ unabhängig von Strom, Sonne und Wasserzufuhr. Angefangen beim Doppelboden, über genügend Solar und fast 600 Liter Frischwasser, bis hin zum Generator in der Heckgarage, sind wir ausgerüstet und bereit auch windige und kalte Tage im Norden Frankreichs, genießen zu können.

 
Mont Saint Michelle in der Normandie

Die Normandie bietet ein großes Spektrum an Möglichkeiten, was die Freizeitgestaltung betrifft. Im Sommer ist ein Strandtag an einem der endlos breiten Strände natürlich Pflicht, aber auch Marktbesuche und Radtouren, bis hin zu Kultur und geschichtlicher Aufarbeitung, stehen bei uns dort auf der Tagesordnung. (Foto: Le Treport)

Wohnmobilstellplatz Le Treport: L'aire de camping-cars Parc Ste-Croix

2. Die Bretagne - unterschätztes Traumziel

Wenn man eine Wohnmobil Tour nach Frankreich plant, fällt die Bretagne oftmals “hinten runter”. Dies liegt sicherlich unter anderem auch daran, dass es ein recht weiter Weg dorthin ist. Von Düsseldorf aus sind wir 1.000 km unterwegs und dennoch befinden wir uns dann gerade mal so quasi in der Mitte des Landes. Treffen also noch nicht auf südliches Klima und haben zudem auch oftmals mit Regen und viel Wind zu kämpfen.


Cote Granit Rose, Bretagne

Ich möchte euch dennoch empfehlen, dieses Departement einmal zu besuchen. Die Bretagne überrascht mit atemberaubenden Stränden, weißem Sand, herrlich klarer Seeluft und etlichen vorgelagerten Inseln, die auf Tagesausflügler sehnlichst warten.

Bretonische Inseln haben so schöne Namen wie:

  • Glénan-Inseln

  • Quessant

  • île de Sein

  • Belle île

Aufgrund des karibischen Flairs dieser Inseln, werdet ihr schon beim Googlen direkt in Richtung Bretagne starten wollen. Darüber hinaus ist die bretonische Côte de Granit Rose ein unglaubliches Reiseziel und zieht zur “blauen Stunde” Fotografen aus der ganzen Welt an.

Hier kannst du über meine Erlebnisse in der Bretagne nachlesen.

3. Die Loire - Perle im Landesinneren

Für uns war das Loire-Gebiet vor einigen Jahren immer eine schöne Gegend für Zwischenübernachtungen auf dem Weg in Richtung Süden.

Seitdem wir vor ein paar Saisons aber die klassische “Schlössertour” gemacht haben, zieht es uns allerding immer wieder dorthin. Auch für mehr als eine Nacht. Die ländliche Ruhe und viele am Fluss gelegene Stell-und Campingplätze, machen diese Gegend einfach perfekt für uns.

Inzwischen steht ein längerer Loire - Stopp bei jeder unserer Reisen nach Süden auf dem Programm und es gibt wirklich jedes Mal Neuheiten zu entdecken. Man kann die “Durchreise” ganz wunderbar nutzen, um immer wieder ein neues Schloss und die hübschen Ortschaften dort zu besuchen.

Besonders empfehlen möchte ich euch einen Aufenthalt am Schloss Chambord, dem größten der Loireschlösser. Ein idealer Stellplatz direkt am Schloss, lädt geradezu zum Übernachten ein. Euer Hund wird ebenfalls sehr glücklich sein, denn das Gelände und die Wälder rund um Chambord, laden zu ewig langen Spaziergängen ein.


Das beeindruckende Schloss Chambord, La Loire

Auch das etwas kleinere Schloss Chaumont ist jederzeit einen Besuch Wert und der kleine Camping Municipial am Fuße des Ortes ist ein Traum! Im Frühjahr stellen in Chaumont einige Künstler in privaten Wohnungen ihre Objekte und Zeichnungen aus, so dass man zudem auch einmal einen ganz guten Einblick ins französische Leben bekommt.


Chaumont, La Loire

Campingplatz - Tipp: Camping Municipial Chaumont sur Loire  

Ergänzend möchte ich noch erwähnen, dass der Loire-Radweg ebenfalls einen sehr guten Ruf genießt - ihr solltet also die Fahrräder unbedingt dabei haben.

Hier findest du meinen Bericht über die Schlösser der Loire.

4. Provence, Alpes, Côte Azur - diese Region hat mit mein Herz geraubt

Ich weiß weder WIESO, noch WARUM, aber in dieser Gegend fühle ich mich sehr zu Hause! Die Provence im Speziellen ist mein absolutes Traumziel in Frankreich. Aufgrund der Entfernung zu Deutschland sollte man bei der An-und Abreise aber auf jeden Fall eine Übernachtung einplanen, sonst wird es zu stressig.


Traumhaftes Gordes in der Provence, Frankreich

Für mich ist meist schon die erste Nacht in Frankreich direkt ein Erlebnis! Schnell noch ein Steak Frites und ab ins Bett! Urlaubsmodus an!

Ich liebe es in der Provence morgens sehr früh aufzustehen und einen Markt zu besuchen. Richtig guter Käse, ein knuspriges frisches Baguette und ein kräftiger Café in einer schönen Lokalität und mein Tag ist gerettet!
Unser Lieblingsort in der Provence ist eindeutig Gordes und auch wenn es schwierig ist dort einen Parkplatz zu finden und viele sagen der Ort wäre zu touristisch, sollte man Gordes nicht auslassen.

 
St. Remy de Provence; typische Gasse Gordes

Oberhalb des Ortes liegt ein fantastischer Campingplatz (eher für kleine Wohnmobile geeignet) und ihr habt von dort aus einen unschlagbaren Ausblick auf den Luberon. Dies bedeutet aber auch, dass es sehr bergig ist und das Fahrradfahren wird hier wirklich zur Anstrengung. Nichts desto trotz wird die Provence als DAS Radtouren - Eldorado beschrieben, also kann man sich dies durchaus mal zutrauen.

Campingplatz in Gordes: Camping de Sources

Wer sich für Antiquitäten interessiert, der ist in dem traumhaften Örtchen L´Isle sur la Sorgue sehr gut aufgehoben. Jedes Jahr an Ostern gibt es dort einen riesigen Antiquitätenmarkt, der sich durch den gesamten Ort zieht. Dann kommen Touristen aus der ganzen Welt in dieses malerische Städtchen.

Sonntags findet in L´Isle sur la Sorgue der größte und spektakulärste provenzalische Markt statt, diesen solltet ihr auf keinen Fall auslassen! (Foto: wunderbares Isle sur la Sorgue)

Hier findest du einen netten Campingplatz direkt am Fluss, gut anfahrbar und auch für große Wohnmobile geeignet: Camping Airotel la Sorguette

Hier findest du auf meiner Seite she is on the road again einen umfassenden Bericht über die Märkte der Provence. Und hier habe ich ein kostenlosen Download für euch - eine Übersicht über die schönsten Provence Märkte, mit Öffnungszeiten und allem was man sonst noch so wissen muss.

Solltet ihr noch weiter in den Süden wollen, so dürft ihr auf eurer Reise an die Côte Azur die Orte Ramatuelle und Saint Tropez auf keinen Fall auslassen. Gerade am Plage de Pampelonne gibt es phänomenale Strandbars, den köstlichsten Vin Rosé den man sich vorstellen kann und Strandabschnitte auf denen sich euer Hund “pudelwohl” fühlen wird. (Foto: Markt in der Provence)

5. Die Camargue - natürliche Schönheit im Süden

Dieser Landstrich übt ebenfalls einen ganz besonderen Reiz auf mich und meinen Partner Carsten aus. Wann immer wir uns über Weihnachten/ Silvester freischaufeln können, reisen wir in Richtung Saintes Maries de la Mer. Das Wetter kann zu dieser Jahreszeit unglaubliche 18-20 Grad erreichen und, zumindest zur Mittagszeit, kann man in der Sonne vor dem Mobil sitzen.


Mit dem Wohnmobil "Frei Stehen" in Saintes Maries de la Mer

Die Weite der Salinen der Camargue wird auch eure vierbeinigen Begleiter begeistern und jeder, der gerne fotografiert, wird dort voll auf seine Kosten kommen. Allein die weißen Pferde und die rosa Flamingos sind Traum-Objekte für Fotografen. Für reit begeisterte Wohnmobilisten ist die Camargue natürlich ein absolutes Eldorado und die Salinen sind ein absoluter TOP SPOT für eure Ausritte. Radfahrer sind in den Salinen natürlich ebenfalls bestens aufgehoben und können sich dort etliche Kilometer fortbewegen.

Wir mögen Saintes Maries de la Mer sehr gern und fühlen uns dort sehr wohl. Dieses Örtchen hat so viele Wohnmobilstellplätze direkt am Wasser, ich meine, so etwas kaum irgendwo anders erlebt zu haben. Weiterhin warten zwei Campingplätze mit Strandzugang auf euren Besuch und einer davon hat sogar über Weihnachten/Silvester geöffnet. (Foto: Stadtmauer von Aigues Mortes)

 
Winterzeit in Saintes Maries de la Mer; Kirche in Saintes Maries de la Mer

In unmittelbarer Nähe zu Saintes Maries de la Mer befinden sich so traumhafte Orte wie Arles, Avignon und Aigues Mortes, die in Tagesausflügen erreicht werden können. Über meine Zeit in Saintes Maries und die Geschichte des Ortes könnt ihr hier nachlesen.

So, nun habe ich euch ein bisschen mitgenommen in mein geliebtes Frankreich und ich hoffe, dass ich eure Neugier ein wenig geweckt oder auch schöne Erinnerungen hervorgeholt habe.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr auch immer mal wieder auf meiner Website she is on the road again vorbeischaut und mal sehen, wahrscheinlich gibt es dort im Herbst 2017 noch ein großes Frankreich-Special.

Ich wünsche euch eine schöne Zeit in Frankreich und eine tolle Reise-Saison 2017.
Love & Peace, Doreen

FREEONTOUR empfiehlt diese Campingplätze:


Camping Municipal

, 41150, Chaumont Sur Loire, Frankreich Webseite

En Bord de Loire, le camping municipal est situé au centre du Val de Loire, dans un site calme et ombragé, bordé d'une plage de sable. Blocs sanitaires : - douches chaudes indépendantes et gratuites - cabines pour handicapés Jeux pour enfants 2 cabines téléphoniques Eclairages public Machine à laver...

  • 0 Favoriten
  • 5 Rezensionen

Camping Airotel La Sorguette

Route d'Apt 871, 84800, Isle Sur La Sorgue, Frankreich Webseite

Mit Freude begrüßen wir Sie in unserem „Freilufthotel“ am Ufer der Sorgue, einem grünen Hafen des Friedens! Mit der Familie oder Freunden finden Sie bei uns Entspannung, Gemütlichkeit, kulturelle Unterhaltung und Erlebnisse. Eine Mixtur, die aus Ihrem Urlaub in La Sorguette etwas ganz Besonderes macht! Wir wünschen Ihnen einen angenehmen...

  • 0 Favoriten
  • 17 Rezensionen

FREEONTOUR empfiehlt diese Stellplätze:


L'aire de camping-cars Parc Ste-Croix

Avenue Pierre Mendès-France, 76470, Le Tréport, Frankreich Webseite

Gebührenpflichtiger Stellplatz für 61 Mobile auf einem separaten Gelände hinter dem Camping Municipal Les Boucaniers, in einem Gewerbegebiet am Ortsrand. Ebener, befes­tigter Untergrund. Großzügig angelegtes, durch eine Grünfläche getrenntes Gelände mit vier Parkstreifen. Beleuchtet, kein Schatten. Picknickgarnituren am Platz. Im...

  • 0 Favoriten
  • 0 Rezensionen

Parking Château Chambord

Place St. Louis, 41250, Chambord, Frankreich Webseite

Gebührenpflichtiger Stellplatz für 60 Mobile auf dem Parkplatz P 1 am Schloss, markiert für Reisemobile und Busse. Restaurant mit Terrasse im Schloss. Ganzjährig nutzbar.

  • 0 Favoriten
  • 0 Rezensionen
Kommentare